1.

Hallo, mein Name ist Bonny. Ich bin zweieinhalb Jahre alt und ein Bearded Collie.

Ich darf im Moment einmal in der Woche über einen festgelegten Zeitraum mit zur Schule und mit den Schüler/innen gezielte Interaktionen machen. Daran haben wir alle viel Freude.

Mein Frauchen dokumentiert nach diesen Besuchen alles, was wir erarbeitet haben.

Warum soll an unserer Schule überhaupt ein Hund eingesetzt werden?

Hunde arbeiten schon in vielen Bereichen als Helfer mit. Tiergestütztes Arbeiten in therapeutischen und pädagogischen Arbeitsfeldern findet sowohl bei Fachleuten als auch bei Eltern eine zunehmende Akzeptanz.

Wir werden auf unserer Homepage von unserer Arbeit mit Wort und Bild berichten. (siehe Punkt 2.)

2.

Mittlerweile hat sich mit der Arbeit mit unserem Schulhund einiges getan. Sie hat die Ausbildung erfolgreich beendet und darf nun an 3 Tagen in der Woche mit zur Schule. Die meiste Zeit verbringt sie natürlich in „ihrer“ Klasse. Sie arbeitet aber auch an einem Tag in der Woche eine Einheit in einer Klasse der Abteilung Sprache. Es ist mit einer Oberstufenklasse eine AG entstanden bei der die Schüler  im Moment mit Bonny und mir an einem Nachmittag in den Wald gehen und den Umgang mit Hund und Leine üben (was manchmal gar nicht so einfach ist).

In unserer Klasse haben wir mit Bonny Regeln für den Umgang mit unserem Hund in der Schule erarbeitet. Diese möchten wir nun auf unserer Homepage vorstellen.