Schule am Beilstein
Schule am Beilstein

 

Abteilung "Sprache"

 

Ein Kind, das mit drei Jahren noch nicht spricht oder dessen Aussprache oder Satzmuster mit fünf Jahren noch nicht der Normalsprache entspricht, sollte unbedingt einer Fachkraft vorgestellt werden! 

In der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache werden Schüler mit einer umfänglichen Sprachbehinderung (Sprachentwicklungsverzögerung, Dyslalie, Dysgrammatismus, Stottern, Näseln, Poltern, Mutismus) unterrichtet.

Die Schüler besuchen die erste und zweite Klasse im Bildungsgang Grundschule, d. h. sie werden nach dem Lehrplan der Grundschule unterrichtet.

Zusätzlich erhalten die Schüler Sprachförderung sowohl in den Unterricht integriert als auch in Kleingruppen oder in Einzelförderung.

 

Die Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache ist als Durchgangsschule konzipiert, d. h. die Schüler werden spätestens nach der zweiten Klasse in die für den jeweiligen Schüler zuständige Grundschule umgeschult.

 

Die Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache

  • unterrichtet nach dem Lehrplan der Grundschule
  • ist als Ganztagsschule organisiert
  • auch am Nachmittag werden die Schüler von ihren Lehrern unterrichtet
  • häufig sind die Klassen durch Lehrer doppelt besetzt
  • ist mit Computern ausgestattet
  • hat ein schuleigenes Hallenbad
  • hat einen kinderfreundlichen Pausenhof
  • unterrichtet montags bis donnerstags von 8.15 Uhr bis 15.25 Uhr, freitags bis 12.30 Uhr
  • verpflegt die Kinder außer freitags mit einem warmen Mittagessen
  • Der Transport erfolgt kostenlos mit Schulbussen
  • Einzugsbereich sind die Stadt und Landkreises Kaiserslautern
  • Klassenstärke beträgt meist 8 bis 13 Kinder
  • Umschulung in die wohnortnahe Grundschule ist prinzipiell nach jedem Schuljahr möglich und erfolgt spätestens nach der zweiten Klasse

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schule am Beilstein